Natur-, Klein- und Flurdenkmäler

Zusammengestellt von Georg Schmidbauer
 
Ein Naturdenkmal ist ein natürlich entstandenes Landschaftselement, das unter Naturschutz gestellt ist. Das kann z.B. ein einzelnstehender Fels, ein einzelnstehender Baum oder eine Höhle sein.
 
Ein Kleindenkmal ist ein ortsfestes, kleineres Gebilde, von Menschenhand aus beständigem Material gefertigt. Es kann der Gedenkkultur dienen, oft mit sakralem Charakter, oder es erfüllt einen praktischen Zweck (z.B. Felsenkeller). 
 
Ein Flurdenkmal ist ein Denkmal an Wegen, im Wald und in der Flur. Man kann weltliche Flurdenkmale unterscheiden als Grenzsteine, Sühnekreuze, Wegkreuze, Marterl, Totenbretter oder Feldkapellen.

Bau- und Bodendenkmäler